Ryzen 7 Gamer PC

„Gamer“

Im System sind folgende Komponenten verbaut:

  • AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz Sockel AM4
  • Gigabyte X570 Aorus Ultra AMD X570 Sockel AM4 Dual Channel DDR4 ATX
  • Bequiet Dark Rock PRO 4
  • Gigabyte Grafikkarte Aorus Geforce RTX 3080 Gaming OC 10 GB DDR6, PCI Express 4.0
  • Arbeitsspeicher 32GB G.Skill DDR4 PC 3200 CL14 KIT (2x16GB)
  • NVMe SSD 2000GB Samsung 860 Evo M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-N6E2T0BW)
  • Blu-ray-Brenner, retail – schwarz LG BH16NS55 5,25 Zoll SATA
  • Thermal Grizzly Kryonaut Wärmeleitpaste
  • Bequiet PSU 1200 Watt Dark Power Pro 12 1200W
  • Bequiet Dark Base 900 modularer gedämmter Big-Tower
  • Windows 10 Professional 64 Bit
  • Logitech G 502 Lightspeed Gaming Mouse Schwarz
  • Logitech G 915 Lightspeed Tastatur Gaming, Tastatur mechanisch
  • Monitor WQHD Gigabyte Aorus F127Q-P 27“ 165 Hz, FreeSync/G-Sync,

Dieses Projekt entstand durch Anfrage eines Freundes für einen Gamer PC mit etwas Reservepotential. Auf seiner Liste stand ursprünglich ein System mit einem Intel I7 10700K und einer aktuellen Geforce RTX Grafikkarte. Stellt man aber den direkten Vergleich zu einem System mit einer AMD Ryzen 7 CPU an, ergeben sich klare Vorteile zu Gunsten des AMD Ryzen 7 Systems wenn man bedenkt das wir hier eine RTX 3080 Gaming OC mit PCI 4.0 Bus Unterstützung verbauen, die ein Intel I7 nicht bereitstellt. Das  Board mit X570 Chipsatz bietet über den PCI 4.0 auch die direkte Anbindung des Arbeitsspeichers und einer NVMe SSD PCIe 4.0x16 ohne SATA Chip Flaschenhals. Mehr zur Performance und zu den Unterschieden von PCI 3.0 und 4.0 hier im Link.

Einkäufe sind getätigt. Die Liste inkl. RTX 3080 Gamer OC ist komplett

Und wieder beginnt alles zuerst mit dem Gehäuseumbau

Diesmal mit dem Bequiet Dark Base 900 ohne Sichtscheibe und Netzteilabdeckung zwar, aber da auch dieser Rechner Links an der Wand steht und die Wartung sowie der Service dadurch einfacher ist, alles einmal auf Linksumbau. Wir haben Erfahrung aus dem Threadripper Projekt und alles ist relativ schnell erledigt. Das Bequiet Dark Base Pro 12 1200 Watt Netzteil ist zwar diesmal etwas Überdimensioniert aber ein Bequiet 1000 Watt Modell ist zum gegenwärtigem Zeitpunkt nirgends im Handel verfügbar. Also besser haben als hätte, es sind eh genügend Erweiterungsoptionen bei diesem Rechner gegeben. Egal ob Übertaktung Dank der 12+2 Phasen Digital Power oder doch einer Ryzen 9 CPU. Zusätzliche 2 NVMe SSDs oder 5 SATA SSD`s / HDD`s  sowie weiterer PCI Steckkarten.

3 x NVMe PCI Steckplätze mit Praktischer Kühlkörperabdeckung. 1x mit PCI 4.0 Anbindung. Die Gigabyte RTX 3080 Gamer OC  ist hier noch nicht montiert. Sie sitzt genau über der Ersten NVMe SSD mit PCI 4.0 Anbindung und der Luftsrom der Grafikkarte kühlt die NVMe SSD ausreichend mit. Auch wenn die Grafikkarte hier ihre Warme Abluft darüber ableitet, ist die immer noch geringer als die Wärmeentwicklung bei einer PCI Gen4 SSD wie beim Threadripper Projekt, die schon einmal unter Volllast bei bis zu 5000 Mbit/s 85 Grad erreichen kann. Hier ist eine 2 TB Samsung Evo 680 Nano verbaut die keiner weiteren Aufmerksamkeit bedarf.

Dadurch das wir genügend NVMe Steckplätze auf dem Board und ggf. zusätzlich auch von SATA SSD auf der Gehäusewand Rückseite haben, können wir auf die HDD/SSD Einbauschächte verzichten. Somit haben wir ein Top Airflow im Gehäuse, wodurch die Temperatur gesteuerten Lüfter nur mit geringer Drehzahl arbeiten brauchen. Also auch beim Zocken ist der Gamer PC extrem Leise.

Eigentlich viel zu Schade ....

… diese Schönheit hinter einer gedämmten Seitenwand zu verstecken. Mit soviel Inneren Werten glänzt er aber auch nach Außen. Wir haben im Chinebench R20 Test schon mal 4981 Punkte (Stock). Kein Wunder bei der Power durch die AMD Ryzen 7 CPU mit  8 Kernen und 16 Threads. Der verbaute CPU Kühler Bequiet Dark Rock PRO 4 würde selbst noch dem Übertaktungspotential Stand halten. Entsprechend der CPU Power wurde auch schneller Arbeitsspeicher von G.Skill DDR4 hier als PC 3200 CL14 KIT (2x16GB) mit 32 GB verbaut. Bis zu 128 MB im Dual Channel sind möglich.

 

 

 

 

 

Für jeden Job der richtige Anschluß

Das Gigabyte ATX X570 Aorus Ultra Mainboard mit AMD X570 Chipsatz und Sockel AM4 bietet reichlich Ausstattung für jeden Anwendungsbereich. Netzwerkanschluss über Kabel mit RJ45 GBit Lan oder WIFI 6 802.11ax Dual Band Adapter. 4 x USB 2.0 1.1, USB 3.0, 1 x USB Type-C Port, weiß, 1 x USB 3.2 Gen 2 (Note 2)/Gen 1 Type-A Port (rot) 1 x USB 3.2 Gen 2 Type-A Port (rot)  3 x USB 3.2 Gen 1 Ports. Audio auch mit optischer Schnittstelle SP/PDIF. neben den 5 x Audio Klinkenstecker Buchsen für Micro, Kopfhörer/ Lautsprecher.

Die Gigabyte RTX 3080 Gamer OC hat 3 x DisplayPort und 2 x HDMI Port. Hier könnte der WQHD Gigabyte Aorus F127Q-P 27“ Monitor mit seinen 165 Hz noch Gesellschafft vertragen.

Der Netzteilanschluss mit dem C19 16A Stecker wurde wie beim Threadripper Projekt angepasst bzw. umgebaut. Der Bequiet  Overclocking Schalter ermöglicht den Wechsel zwischen sechs unabhängigen 12V-Leitungen und einer massiven 12V-Leitung